Warning: Creating default object from empty value in /home/vhosts/5000157694/anti-nwo-rebell.de/htdocs/wp-content/plugins/wp-slimstat/view/wp-slimstat-view.php on line 944
NWO-Rebell.de: Gegner der New World Order » Satanistin Lady Gaga und Freimaurer Jay-Z?
Home > Satanismus > Satanistin Lady Gaga und Freimaurer Jay-Z?

Satanistin Lady Gaga und Freimaurer Jay-Z?

Lady Gaga macht Illuminati-Geste (666-Handzeichen)

Lady Gaga mit Illuminati-Geste (666-Handzeichen)

Lady Gaga und Satanismus?

Lady Gaga stellt z.B. in ihren Musikvideos satanistische und/oder okkulte Symbole und Gesten zur Schau. Ob sie aber selsbst Satanistin ist oder nur – mehr oder weniger – zur Verwendung satanistischer Symbolik in ihren Musikvideos “gezwungen” wird, bleibt offen.

Weiterlesen: Satanistin Lady Gaga und Freimaurer Jay-Z?

KategorienSatanismus
  1. Erevu
    24. November 2010, 13:13 | #1

    Illuminati ist keine untergruppe von den Freimaurern. Adam Weishaupt hat sich beim System der Freimaurer einen Teil abgeschaut, aber die Ansichten der beiden Orden sind nicht die gleichen.
    Verbreite nicht solche Schwachsinnigen Fantasien über den Illuminaten Orden. Die Illuminaten waren kluge und wissende Leute, die die Leute von der Unterwerfung der Reichen BEFREIEN wollten.

  2. Erevu
    24. November 2010, 13:37 | #2

    Und der springende Punkt währe doch, dass Jay-Z und die anderen unwissenden Nachplapperer, von der vertreibung des Lichtes sprechen, was ein starker Wiederspruch zu den Illuminati ist. Illuminate = Erleuchten. Die Illuminati wollten Licht bringen, nicht Licht rauben. In anderen Worten, Sie wollten die Menschheit mit Wissen erleuchten.

    Und jetzt noch zum Auge in der Pyramide.
    Könnte das Auge nicht das Sonnenauge symbolisieren, es wird ja immer mit Sonnenstrahlen umgeben abgebildet. Wenn es so währe könnte man es auch mit den Illuminati in Verbindung bringen. Horusauge = Allwissendes Auge, Illumiati = Die Erleuchteten. Und ja das eigentliche Symbol der Illuminaten war die Eule der Minerva, welche für weissheit steht, und nicht für Lucifer oder was auch immer für einen satanistischen Schwachsinn.

    Bei den Freimaurern steht das Auge übrigens für Licht und Aufklärung.

    Was mich zu einem weiteren wichtigen Punkt bringt. Die Illuminati wurden im Zeitalter der Aufklärung gegründet und bemüten sich auch die Aufklärung weiterzugeben.

    Mein Fazit: Die Promis die sich für Illuminaten halten sind schlicht und einfach, total verblödet und haben definitiv keine Ahnung über was sie reden (singen)

  3. 24. November 2010, 14:18 | #3

    Oder gab es da wohlorganisierte Mentoren, die Weishaupt praktisch als Marionette vorschickten, um selbst im Dunkeln bleiben zu können? [...] Der prominenteste Vertreter dieser Theorie dürfte der mehrfache sowjetische Sonderbotschafter und Minister Christian Rakowski sein. Dieser hochrangige Freimaurer nannte während der Moskauer Prozesse in den dreißiger Jahren als versteckte Auftraggeber Weishaupts den großen Philosophen Mendelssohn, um im gleichen Atemzug zu behaupten, die Illuminaten hätten geheime Beziehungen zu dem ersten Rothschild unterhalten. Rakowskis Aussage deckt sich vollständig mit einer Aussage des kanadischen Marine-Nachrichtenoffiziers Commander William Guy Carr, der – möglicherweise auf geheime Dossiers des amerikanischen Außenministeriums fußend – berichtete, daß der Begründer des Hauses Rothschild die Pläne zur Gründung der Illuminaten entworfen und anschließend Adam Weishaupt mit deren Aufbau und Weiterentwicklung beauftragt habe.

    W. Eggert, “Israels Geheimvatikan”, S. 102

    Mayer Amschel Rothschild entwirft einen Plan für die Schaffung der Illuminaten und betraut Ashkenazim-Juden Adam Weishaupt, einen Krypto-Juden, der sich nach außen als römisch-katholisch gibt, mit ihrer Organisation und Entwicklung. Die Illuminaten sollen auf der Lehre des Talmud basieren, welche wiederum eine Lehre rabbinischer Juden ist. Sie sollen “Illuminaten” genannt werden, ein luziferianischer Begriff, der “Hüter des Lichts” bedeutet.

    Andrew Carrington Hitchcock, “Satans Banker”, S. 28

    Es besteht eine starke Ähnlichkeit zwischen den bislang an die Öffentlichkeit gekommenen Maximen der Illuminaten und denen der frühen Jacobiner und ich bin überzeugt, dass die Ursprünge vieler dieser überspannten wenn nicht diabolischen Lehren, die sich hier in Frankreich mit einer solchen unvergleichbaren Üppigkeit verbreiten, aus Deutschland eingeschleppt wurden.

    Quintin Craufurd, ein Freund Marie Antoinettes 1794 an den britischen Premierminister William Pitt, nach W. Eggert “Israels Geheimvatikan – Im Namen Gottes Band 1, S. 97

  4. 24. November 2010, 15:24 | #4

    Das Ganze ist nicht so einfach. Luzifer und Satan symbolisieren beide den Planeten Venus, zum einen als Lichtbringer (Morgenstern “Luzifer”), zum anderen als Abendstern Venus (“Satan”). Generell spielen diese Esoteriker gerne mit Gegensätzen, siehe obiges Beispiel oder auch die freimaurerischen Säulen Jachin und Boas (ähnlich: das maurerische Schachbrettmuster). Das Musikvideo zu Lady Gagas “Bad Romance”, stellt genau diese Gegensätzlichkeit dar.

    Das magische Auge KANN als Sonnensymbol gesehen werden, ebenso wird es (Ursprung Altägypten) für den Stern Sirius verwendet, aber auch für allgemein eine Gottheit (auch nicht eindeutig). Wie hier: “… okkulte Symbole der NWO” bereits dargelegt, ist das allsehende Auge nicht eindeutig besetzt. Es muss im symbolischen Kontext interpretiert werden.

    Die Freimaurerei ist kein “Wohlfahrtsverein”, wie hier: “… Löwengrube (der Freimaurer)” angedeutet, siehe v.a. den Abschnitt über Jachin und Boas. Die Eule wird auch in Geheimgesellschaften, wie “Skull and Bones” verwendet oder auch im “Bohemian Club”. An diesen Orden ist sicher kaum Weises zu erkennen. Generell beachte ich vornehmlich nicht, was Menschen vorgeben zu sein, sondern, was sie tatsächlich tun…

    Solche vorgeblichen Werte, wie Aufklärung, Freiheit, Toleranz und Gerechtigkeit wurden von den (selbsternannten) Eliten stets als Tarnung verwendet, um im Hintergrund lediglich eigene Interessen zu verfolgen. Generell ist es doch fraglich, warum, man im Geheimen agiert, hat man doch nur die besten Absichten für die Allgemeinheit. Wenn ich mir die Taten von heutigen Spitzenpolitikern, Wirtschaftsbossen, etc. ansehe, tue ich mich zumeist sehr schwer, den Bürgern dienliche Taten zu entdecken. Und viele dieser Spitzenleute sind nachweislich Freimaurer. Warum sollte man sie für ihre Taten nicht auch als Freimaurer verantworlich machen?

    Noch etwas zu den “Promis”: Sicher wissen einige von ihnen nicht, was sie tun oder repräsentieren. Jedoch viele scheinen sich dem sehr wohl bewusst zu sein, obwohl sie selbst z.T. nur bedingt Einfluss auf ihre eigenen “Werke” haben. Vielmehr sind es häufig die Produzenten, die die Inhalte, vor allem von Musikvideos, vorgeben. Und auch diese sind oft Freimaurer, die “ihre” Symbolik doch eigentlich kennen und verstehen sollten…

  5. Erevu
    24. November 2010, 16:20 | #5

    Okey das war wieder mal aufschlussreich:D vielen dank.

    Also soviel ich noch erfahren habe, gründete Weishaupt den Orden aus Unterdrückung durch Jesuiten. Er wurde als erster nicht Jesuit in Ingolstadt als Lehrer für Kirchenrecht eingesetzt und startete mit Schülern, die seine Ansicht vertraten, ein Bund namens perfectibilisten ( zur vervolkommnung befähigt ). Auch schon dort sprach er von Lehren der Weissheit.
    Das war zwei Jahre vor der Gründung des Illuminaten Orden.
    Der Orden wurde dann 1776 gegründet und gewann auch gleich einige Mitglieder ( sehr viele Freimaurer ), was ich sehr gut verstehen kann. Der Grund gedanke war ja ähnlich, die Umsetung war nur etwas praktischer. Die neuen Mitglieder der Illuminaten mussten z.B Bücher lesen, welche sie sonst nirgends bekammen ( meistens Wissenschaftliches )

    Also gründete er den Bund aus Provokation und versuchte genau das zu machen, was ihm nicht erlaubt war, und das ist wohl auch der Grund weshalb er sich für einen ”Geheim” orden entschied. Wie man sehen kann wurden alle diese Orden ausgeräuchert, weil sie das System gefährdeten.

    Es ist das gleiche wie bei Kapitalismus und Kommunismus. Der Kapitalismus ist durch den Kommunismus so sehr gefährdet, dass der Kapitalismus den Kommunismus als Böse hinstellt und alles mögliche tut um das eigene System zu bewahren. Obwohl der Kommunismus einige Vorteile hätte, welche natürlich der grösseren Gesellschaft verschwiegen wurden.

    Ich könnte hier noch mehr Beispiele bringen aus anderen Sparten, doch eines ist hoffentlich genug:).

    Also es ist immer das gleiche. Entsteht etwas, was das System gefährdet oder ändern könnte, muss das bestehnde das neue schlecht reden und ungläubig machen. Bei den Illuminaten bin ich ähnlicher Ansicht.

    Was die Rothschilder angeht, Habe gerade auf Wiki gelesen das der Rothschild um diese Zeit noch nicht wirklich bekannt und angesehen war. Er schaffte den Einstieg ins Bankgeschäft im Jahre 1789, was zeitlich nichts mehr mit der Gründung des Ordens zu tun haben könnte. Und wohnhaft war die Familie in Frankfurt, was ziemlich weit entfernt von Ingolstadt ist. Und im Jahre 1784 wurde der Orden offiziel verboten und viele Mitglieder wurden weggesperrt. Nach dieser Hetzjagd lies sich Weishaupt in Gotha nieder und war auch nicht mehr Aktiv im Orden.

    Und ja ich weiss ja nicht wie glaubwürdig so ein Buch ist. Vieles ist sicherlich erfunden wie bei vielen Bücher. Ich habe schon mit vielen Diskutiert die sich auf Jan van Helsing Bücher bezogen. Und auch noch von Tatsachen und Fakten sprachen:S.

  6. Erevu
    24. November 2010, 16:46 | #6

    Und ja ganz wichtig: Juden waren bei den Illuminaten verboten;)

Kommentar Seiten
1 2 3 1365
  1. 2. November 2010, 15:21 | #1

WP SlimStat

NWO-Rebell.de: Gegner der New World Order - Infos über die okkult-satanistische Verschwörung (Weltregierung/Weltherrschaft)